RP3 Ruderergometer

2.450,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorraussichtlich ab KW 2 - 11.01.2021 lieferbar.

Rudern auf dem Wasser ist eine einzigartige Herausforderung. Die größte Schwierigkeit ist die... mehr

Rudern auf dem Wasser ist eine einzigartige Herausforderung. Die größte Schwierigkeit ist die ständige Abwechslung von kräftigen Zügen und anschließender Entspannung. Eine flüssige Bewegung ist hierbei das Allerwichtigste. Gerade im Team müssen Kraft, Beschleunigung und Entspannung bei jedem Ruder-Sportler absolut identisch sein. Ohne körperliche Fitness und perfekte Koordination der einzelnen Ruderer ist es unmöglich, das Boot ordentlich zu beschleunigen. Diese Fähigkeiten an einer Rudermaschine zu trainieren ist kaum machbar. Jedenfalls war es das bis jetzt...

Probleme mit statischen Rudermaschinen

Der Rudersport war verglichen mit anderen Sportarten bisher mit einem eher niedrigen Verletzungsrisiko verbunden. Wenn es zu Verletzungen kam, dann meist im Rückenbereich. Seltsamerweise haben die Verletzungen bei Ruder Sportlern in der letzten Zeit und vorallem im Winter zugenommen. Woran liegt das?
Laut C.J.N. Rekers von CARE ROWPERFECT ist die höhere Verletzungsrate auf zunehmendes Training mit statischen Rudergeräten zurückzuführen. Training auf solchen Rudermaschinen unterscheidet sich stark vom echten Rudertraining auf dem Wasser. 
Eine statische Rennschale bildet laut Rekers keine leichte Rennschale nach, sondern eher ein sehr schweres Boot.
Zusätzlich kann man sich auf einem statischen Ruderergometer viel schneller auspowern als beim echten Rudern. Im Boot führt fehlende Kraft schnell zu Verlust der richtigen Rudertechnik, was automatisch den Widerstand verringert. Dadurch schützt sich der Ruderer gewissermaßen vor sich selbst und das Verletzungsrisiko wird so minimiert. Da beim Ruderergometer die Rudertechnik kaum Auswirkungen auf den Widerstand hat, kann man sich durch falschen Ehrgeiz schnell überanstrengen. Weil sich Muskeln, Knochen, Bänder, Sehnen und Knorpel unterschiedlich schnell an die Belastung durch das Rudertraining gewöhnen, steigt die Verletzungsgefahr gerade bei Anfängern.
Reker hat zudem herausgefunden, dass die Belastung im Moment der maximalen Kraft bei stationären Rudermaschinen mit 7.800 N/s doppelt so hoch ist wie beim konventionellen Rudertraining mit nur 4.000 N/s. Dies erhöht das Verletzungsrisiko gerade im unteren Rückenbereich enorm.
Gerade für intensives Vorbereitungstraining auf Wettkämpfe oder für Leistungstests sollten statische Rudergeräte aufgrund der gesundheitlichen Risiken vermieden werden.


Unglaublich Realistisch - Rudern wie in echt mit dem RP3 Profi Rudergerät

Das RP3 Ergometer ist das einzige Rudergerät, dass die Dynamiken einer echten, freischwimmenden Rennschale simuliert. Mit diesem Gerät fühlt man sich fast so, als wäre man mit einem echten Ruderboot im Wasser. Das entsteht dadurch, dass sich Flugrad und Sitz frei und unabhängig von einander auf einer Schiene bewegen. Das sorgt für das Gefühl eines "wackeligen" Untergrundes beim Training. Ähnlich wie die Schwankungen eines Ruderboots im Wasser. Weiterhin ist das Design des Sitzes bewusst „instabil“ gehalten, um dieses Gefühl noch realitätsgetreuer nachzuahmen. Genau wie beim echten Rudern, muss der Sportler beim Zug gleichzeitig sein Gleichgewicht halten können.


Flugrad mit "Boot-Simulation" bei der RP3 Rudermaschine

Das Flugrad des Modells wiegt mit Gehäuse 21.8 kg. Dies wirkt auf den ersten Blick sehr schwer, entspricht aber tatsächlich dem Gewicht der meisten Ein-Personen-Ruderboote inklusive Ruder. Dadurch wird das Training mit der Rudermaschine noch realitätsnaher. Das Gerät ist somit perfekt für Profis oder Rudervereine geignet. Der Widerstand der Rudermaschine lässt sich mit einer verschiebbaren Klappe, die je nach gewünschter Stärke mehr oder weniger Luft einschließt, unkompliziert zwischen 0 und 10 einstellen.


Stabiles Rudern trotz maximaler Bewegungsfreiheit

Anders als beim Rudern im Wasser ist die Schiene einer Rudermaschine begrenzt. Wenn weder das Flugrad des Geräts, noch der Sitz befestigt sind, liegt der Verdacht nahe, dass man beim Rudertraining schnell an die Enden der Schiene stößt. Dem ist jedoch nicht so - dank der Schwerkraft. Die Stange ist leicht nach unten gebogen, was dafür sorgt, dass man auch bei intensivem Training nicht mit den Enden der Schiene in Berührung kommt. Damit das auch bei einem unebenen Untergrund möglich ist, lässt sich die Neigung der Schiene bequem per Drehknopf verstellen. 
Die Schiene der RP3 Rudermaschine ist sehr elastisch um den Seegang eines echten Ruderbootes nachzuahmen. Demzufolge ist die Stärke der Biegung auch abhängig vom Gewicht des Ruder-Sportlers. Jedoch ist die Biegung jederzeit so gering gehalten, dass Sie die Dynamik des Trainings in keiner Weise beeinflusst.


Synchronisiertes Team Training mit der RP3 Rudermaschine

Gerade für Rudervereine und Ruderteams bietet das RP3 Rudergerät besonderes Zubehör an.
Per X-Verbindungsstange lassen sich zwei nebeneinander stehende Rudergeräte zusammen koppeln. Dadurch werden einem Coach die Unterschiede bei Technik oder Fitness-Leistung der Sportler schnell bewusst. Es ist auch möglich mehr als zwei Rudergeräte miteinander zuverbinden. Mit der zusätzlichen 290 cm langen Längsverbindungsstange. Somit kann sogar im Ruder-Achter synchron trainiert werden. Um auch kleinste Unterschiede zwischen den Bewegungen der einzelnen Sportler korrigieren zu können, besteht die Möglichkeit die Zugstöcke nebeneinander stehender Geräte mit einer separaten Stange zu verbinden. Damit kann ein Coach genau feststellen, wo noch Anpassungen im Training erfolgen müssen. 

Innovative RP3 Trainingssoftware für ambitionierte Ruder Profis!

Das Gerät kann per mitgeliefertem Kabel mit einem Android Tablet oder Smartphone (nicht im Lieferunfang enthalten) verbunden werden. Mit der RP3 Rowing App aus dem Google Play Store können Ruder-Sportler sehr effizient trainieren und haben dabei immer die wichtigsten Werte im Blick. Die App zeigt graphisch eine Kurve, die aus den Werten der Zuglänge und der Zugstärke errechnet wird. Außerdem werden Maximalkraft, Energie in Watt, Distanz per Zug, Zeit, Kalorienverbrauch, Geschwindigkeit und vieles mehr angezeigt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, eigene Workouts einzuprogrammieren. Egal welches Ziel Sie erreichen wollen, mit der RP3 Rudermaschine ist so gut wie alles möglich. Perfekt für Trainer oder Coaches!


Ist das RP3 Rudergerät das Richtige für Sie?

Das RP3 ist das perfekte Trainingsgerät für Rudervereine. Mehrere Modelle können mit einander Verbunden werden um das Teamrudern auf ein neues Level zu bringen. So schaffen Sie es Ihre Ruderbewegungen haargenau zu synchronisieren. Mit der RP3 Software können Sie Ihre Fortschritte digital mitverfolgen und passende Workouts erstellen. Somit sind Sie Ihren Gegnern immer einen Schritt voraus! 
Das RP3 ist ein Fitnessgerät der Oberklasse. Solide und simpel gebaut, aber gleichzeitig hocheffektiv. Dieser Rower ist die beste Möglichkeit sich für den Sport auf dem Wasser vorzubereiten. 


Alle Technische Funktionen im Detail:

  • Technisches Rudergerät der Meisterklasse
  • Imitiert genau das Fahren mit einem echten Boot
  • Luftwiderstand in 10 Stufen einstell
Wir rufen Sie gerne bei Fragen zum Artikel kostenfrei zurück!
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "RP3 Ruderergometer"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Folgende Infos zum Hersteller sind verfübar...... mehr
RP3 Rowing

RP3 - unschlagbare Dynamik

Die dynamische Bewegung an einer Rudermaschine wurde 1988 von Cas Rekers erfunden und patentiert. Er kam auf die Idee, als seine Tochter an Schmerzen im unteren Rücken litt, die durch das Rudern auf einem statischen Erg verursacht wurden. Er entwarf den ersten dynamischen Erg mit einem beweglichen Schwungrad und nannte ihn RowPerfect. 1991 tat er sich mit Jan Lammers, einem Maschinenbauingenieur, zusammen, und sie begannen mit der Massenproduktion des RP2. In den folgenden Jahren bis 2009 wurde der RP2 weltweit verkauft. Im Jahr 2009 wurde die neue RP3 mit dem abgesenkten Schwungraddesign auf den Markt gebrach. Leider starb Cas, als die ersten Maschinen gebaut wurden. Von diesem Moment an führten Jan und seine Frau Annet die Firma mit Hilfe von Carlos Dinares, Sport Professional, weiter. Im Jahr 2013 wurde die RP3S mit vielen Verbesserungen auf den Markt gebracht, die von den Elite-Ruderern geliefert wurden, die die Maschine benutzen. Die Idee hinter dem RP3 ist, dass man es wie ein Boot auftakeln kann, und alle Verbesserungen oder Vorschläge, die gemacht werden, sollten zu dieser Idee beitragen, damit das RP3 der beste Rudersimulator bleibt. Aus diesem Grund arbeiten wir mit vielen innovativen Produkten von Firmen wie Shimano, Batlogic, Biorow, Rowingperformance und Crocker. Im Jahr 2016 wurde aufgrund der wachsenden weltweiten Nachfrage nach dem RP3 Dynamic ein größeres Gebäude benötigt, um die Montage zu lagern und Produktionsausrüstung zur Leistungssteigerung zu installieren.

Zuletzt angesehen