WaterRower - 3 Möglichkeiten, um Deine Herzfrequenz beim Rudern zu messen!

 
Rudern ist eine Sportart, die das Zusammenspiel von Kraft, Teamfähigkeit und einer korrekten Technik erfordert. Aus diesem Grund ist es für professionelle Ruderer, aber auch Hobbysportler sehr empfehlenswert seine Fitnessdaten beim Training zu erfassen und zu analysieren. Eine entscheidende Rolle spielt dabei die Messung der Herzfrequenz, um Kraft und Ausdauer optimal beim Training einzuteilen. Mit den Produkten des WaterRowers von NOHrD hast Du verschiedene Möglichkeiten zur Messung.
 
 
NOH_7778-2Gc3CrvW1hbleT

 

Der WaterRower wird von dem hochmodernen S4 Leistungsmonitor unterstützt, der alle Daten genau aufzeichnet und auf dem angebrachten Display wiedergibt. Dadurch wird das Training analysiert und verbessert, um Deine Leistungsfähigkeit zu steigern. Während des Trainings werden Daten wie Intensität, Watt und Kalorienverbrauch, Schlagzahl und vieles mehr gemessen. Doch bei der Herzfrequenz sind verschiedene Varianten zur Datenerfassung möglich.
 
Um herauszufinden, welche Produktkombination zur Ermittlung der Herzfrequenz zu Dir passt, haben wir in diesem Artikel eine Übersicht der wichtigsten Informationen erstellt.
 
 

1. WaterRower S4 Leistungsmonitor: Die klassische Messung mit Brustgurt

Erste Variante: Ich besitze noch keinen Brustgurt

Wer sich noch nicht umfangreich mit dem Thema Rudern oder dem WaterRower generell auseinandergesetzt hat, startet vermutlich ganz am Anfang. Es fehlt deshalb oft die grundlegende Ausrüstung und die Messung der Fitnesswerte. Ist das bei Dir der Fall, können wir das ANT+ Herzfrequenz-Set von WaterRower empfehlen. Darin enthalten sind:
 
 
  • Herzfrequenz-Sender in Form eines Brustgurts inklusive eines hochwertigen Textilbandes
  • Brustgurt-Empfänger wird per Platine in der S4 Konsole verbaut
 
Das Einbauset ANT von Polar gibt Dir den Überblick über die Herzfrequenz am Monitor und Du kannst direkt mit der Optimierung Deines Trainings beginnen.
 
 
polar-t31Bearbeitet2

Zweite Variante: Ich besitze bereits einen Brustgurt

Du hast bereits erste Erfahrungen bei der Analyse Deiner Fitnessdaten gesammelt und besitzt einen Polar T34 oder Polar T31 Brustgurt für Dein Rudergerät? Dann ist der Polar Herzfrequenz-Empfänger von Waterrower als Erweiterung eine gute Wahl. Dieser empfängt, wie Name bereits verrät, die Herzfrequenz-Signale des Polar-kompatiblen Brustgurts. Das Produkt wird einfach per Kabel an den WaterRower Leistungsmonitor angeschlossen. 
 
Dieses Produkt ist jedoch nicht kompatibel mit dem Polar H10 oder H9 Bluetooth-/ANT-Brustgurt - Lese hierfür im Abschnitt "SmartRow" weiter!polar-empfaengerQ4MvBGyRgWCs4

2. ComModule: Eine Übersicht der Fitnessdaten am Smartphone für Einsteiger

Für ein interaktives Ruderergebnis ist das ComModule die perfekte Erweiterung zu dem Brustgurt und verwandelt Dein Gerät in ein Ergometer. Dadurch lässt sich der S4 Leistungsmonitor in einen Bluetooth®-fähiges Gerät verwandeln. Es werden Strecke, Dauer, Herzfrequenz und Schlagzahl bei dem entsprehenden Wasserwiderstand grob gemessen und so kannst Du Dir einen ungefähren Überblick über deine Leistung verschaffen.
 
Und so funktioniert´s: WaterRower-Connect Symbol
 
  • Übertragung der Daten von Monitor auf Konsole
  • Weitervermittlung durch kabellose Verbindung an das mobile Endgerät
  • Anzeige aller Informationen in der "WaterRower Connect" Anwendung - kostenlos verfügbar für IOS oder Android
  • Trainingsdaten in Echtzeit auf Smartphone oder Tablet anzeigen
  • Trainingsdaten abspeichern, Fortschritte verfolgen und analysieren

 

smartrow1

3. SmartRow: Wattgenaue Bluetooth-Übertragung für ein optimiertes Training

SmartRow verwandelt Dein Fitnessgerät in ein hochpräzises Ruderergometer und verfolgt alle Details der Trainingseinheiten. Die moderne Umlenkrolle ermöglicht nicht nur die Übertragung per Bluetooth auf das Smartphone oder Tablet. Auch die Wattmessung wird perfektioniert, da die Rolle über das Zugband die genaue Zuglänge sowie Zugkraft messen kann. Die Daten werden direkt auf die SmartRow-App übertragen und mit einem Bluetooth-Brustgurt hast Du die Möglichkeit Deinen Puls EKG-genau zu messen.
 
 

SmartRow

  • Vorteil im Vergleich zum Produkt ComModule: Verbindung des Bluetooth-Gurts direkt mit dem mobilen Endgerät und exakte Messung
  • Speichert alle persönlichen Rekorde, Trainingseinheiten und Werte - dadurch behältst Du ganz leicht den Überblick
  • Hier findest Du die App für IOS und Android.

 
Die ermittelten Trainingsdaten des ComModules und des SmartRows können an weitere Apps vermittelt werden. Du bekommst die unfassbar praktische Gelegenheit Dich mit anderen Sportlern auszutaschen, Deine Erfolge mitzuteilen etc. - die Motivation steigt!
Kompatibel sind die Anwendungen Strava, Garmin Connect, TrainingPeaks, Suunto, COROS oder auch Polar Flow.
 
 
 

Unser Fazit

Abschließend ist zu sagen, dass die Entscheidung sehr individuell von der jeweiligen Ausgangssituation abhängt. Wer lediglich einen ganz groben Überblick über seine Herzfrequenz haben möchte, greift am besten zu der ersten Option mit dem Brustgurt. Bei einer umfassenderen Ermittlung mit Bluetooth-Verbindung ist das ComModule die richtige Wahl. Wer jedoch seine Ruderdaten hochprofessionell erfassen möchte, sollte sich für den SmartRow entscheiden.
 
Eine klassische, aber ungenauere Alternative zu den professionellen Produkten von NOHrD, ist die Messung über eine Pulsuhr in Verbindung mit einem passenden Brustgurt.
 
 
 
Benötigst Du weitere Informationen zur Herzfrequenz-Messung mit dem WaterRower? Rufe uns an oder schreibe eine E-Mail: info@mein-pulsschlag.de
 
 
Wenn Dich das Thema Herzfrequenz und Pulstraining interessiert, schaue doch mal die Bewertungen in unseren Testberichte an:
 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.